AISCHU - Achtsamkeit in der Schule

AISCHU ist ein erfahrungsorientiertes, wissenschaftlich fundiertes Rahmencurriculum für die Implementierung der Haltung der Achtsamkeit in den schulischen Unterricht (von der 5. Klasse bis zum Abitur) mit dem Ziel einer umfassende Bewusstseinsschulung mit folgenden Facetten.

  • Emotionale Selbstregulation und Impulskontrolle
  • Wahrnehmung und Umgang mit den persönlichen Stressoren
  • Aufmerksamkeitssteuerung,
  • Umgang mit elektronischen Medien
  • Beziehungsfähigkeit
  • Reflexion und Umsetzung einer ethischen Grundhaltung
  • Schulkultur der Achtsamkeit und der gegenseitigen Wertschätzung
  • Einbindung von Eltern

AISCHU ist kein Programm, sondern ein Rahmencurriculum, das von Lehrer/innen den Erfordernissen ihres Unterrichts angepasst wird und auf die Jahrgangsstufen abgestimmte wiederkehrende Elemente aufweist:

  • Kontinuierliche in den regulären Unterricht eingefügte Achtsamkeitsphasen
  • Übungen mit unterschiedlichem Fokus der Wahrnehmung - körperorientiert
  • Psychoedukation
  • Schulung der Vorstellungskraft
  • Ressourcenarbeit (Freude, Dankbarkeit) –Positive Psychologie
  • Kreatives Schreiben
  • Beziehungsschulung: Der Achtsame Dialog
  • Erfahrungsaustausch in der Gruppe

Erläuterung des wissenschaftlichen Hintergrundes und Darlegung des konkreten Vorgehens in aufeinander aufbauenden Schritten in „Praxisbuch Achtsamkeit, Selbstregulation und Beziehungsfähigkeit als Basis von Bildung“, Beltz 2016

  • Konkrete Beispiele (Das Frankfurter Modell)
  • Chronologie von AISCHU
  • Studien zu AISCHU